Flaschenverpackung oder Geduldsspiel?

Sie sind auf eine Party eingeladen und brauchen ein Geschenk? Zu den absoluten Spitzenreitern der Partymitbringsel gehört die gute alte Flasche Wein. Doch wie soll man die Flasche als Geschenk verpacken, ohne dass es langweilig oder lieblos wirkt?

Wein ist ein ideales Geschenk, fast nie verkehrt, absolut unverfänglich, wenn man den Beschenkten nicht näher kennt und eine Flasche Wein kann eigentlich so ziemlich jeder gebrauchen – oder zur Not halt weiter verschenken. Bei der Wahl der Verpackung bleibt viele Leute oft bei einer Standard-Flaschentüte, die praktischerweise in großer Zahl in den Getränkemärkten gleich an den Weinregalen hängen. Wollen Sie hier einmal ausscheren aus dem Einerlei und nicht nur Wein, sondern auch gleich etwas Spaß mit verschenken? Da haben wir eine prima Idee, wie Ihre Verpackung wirklich interessant wird.

Greifen Sie doch einfach zu diesem Bottle-Geduldsspiel, einer etwas anderen Art der Flaschenverpackung! Eine ausgeklügelte Konstruktion aus Schnüren, Klötzchen und Kugeln hält die Flasche gefangen. Vor dem Genuss heißt es also tüfteln und ausprobieren. Links herum, rechts herum, drunter oder drüber, die Kugel hin durchziehen durch die Schlaufe? Aus der Geschenkverpackung wird im Nu ein Partyspiel und die Flasche Wein selbst ist zunächst einmal nebensächlich.

Aber keine Sorge, für den Fall der Fälle, das niemand das Entwirrspiel schafft, wird die Lösung zur Flaschenbefreiung natürlich mitgeliefert! pm

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*