Eine Hochzeitszeitung erstellen macht Spaß

…ist aber auch mit Arbeit verbunden, denn die Seiten der Hochzeitszeitung wollen mit lustigen und wirklich auf das Hochzeitspaar bezogenen Texten und Bildern gefüllt werden. Deshalb gleich zuerst der Tipp: Erst einmal eine ausführliche Stoffsammlung anlegen, bevor man sich über den Umfang der Hochzeitszeitung Gedanken macht.

Was in jedem Fall in eine Hochzeitszeitung gehört, ist eine kleine Biografie des Brautpaares. Besonders schön ist es, wenn man es schafft, die Biografien der beiden in einen lustigen Text zu kleiden, der sie von ihrer Geburt übers Kennenlernen, wichtige gemeinsame Stationen bis zum Hochzeitstermin begleitet – vielleicht sogar mit der angekündigten Hochzeitsreise darüber hinaus geht. Dies alles auch noch mit Bildern oder sogar einer Grafik zu gestalten, kostet einiges an Zeit. Zweiter Tipp also: Rechtzeitig anfangen mit der Gestaltung der Hochzeitszeitung. Knapp wird es am Ende sowieso!

Auch ein kleiner Abschnitt über die Eltern der Brautleute macht sich nicht schlecht, zumindest wenn das Verhältnis zu den wechselseitigen Schwiegereltern passt. Auch die Macher der Hochzeitszeitung, sprich der Freundeskreis oder die Verwandtschaft dürfen nicht fehlen.

Fotos, vor allem Kinderfotos des Brautpaares sollten jede Hochzeitszeitung würzen. Fragen Sie frühzeitig bei Eltern, Verwandten und Freunden danach. Alte Fotoalben sind eine Fundgrube die erst einmal gehoben werden muss.

Ein paar Ideen zum Inhalt der Hochzeitszeitung

Ganz besonders gut machen sich natürlich Karikaturen in einer Zeitung zur Hochzeit. Glückwunsch, wenn in Ihrem Kreis jemand ist, der das kann. Wenn aber nicht, ist das auch kein Beinbruch. Es gibt viele Karikaturisten, die ihre Dienste anbieten, nach zugeschickten Fotos, Auftragskarikaturen zu erstellen.

In lustige Kleinanzeigen lassen sich viele Anspielungen auf kleine Besonderheiten, Ticks oder Hobbys der Eheleute verpacken. Das gleiche gilt für Horoskope, die man ganz auf die Eigenschaften des Brautpaares abstimmen kann. Sehr beliebt sind auch Tipps von wohlmeinenden Verwandten oder Freunden zum gedeihlichen Funktionieren einer Ehe.

Das Redaktionsteam für die Hochzeitszeitung

Fast noch lustiger als das Endprodukt sind meist die Redaktionssitzungen, in deren die Beteiligten eine Hochzeitszeitung erstellen. Passen Sie deshalb auf, dass das Redaktionsteam nicht zu groß ist. Sonst ist die überschäumende Kreativität kaum zu bändigen, und es wird schwierig, all die Ideen zu einem Endergebnis hin zu kanalisieren. Besser ist es ein kleines Kernteam zu haben, das dann auch Aufträge zu einzelnen Texten, Bildern oder auch für das Layout an andere vergeben kann.

Apropos Layout: es gibt ja inzwischen viele Menschen, die mit den Text- und Bildverarbeitungsprogrammen auf ihren Computern Erstaunliches zustande bringen. Wem das nicht so liegt, der kann auch auf spezielle Layoutvorlagen für Hochzeitszeitungen zurückgreifen, die man im Internet findet. Das gleiche gilt für den Druck. Natürlich kann man auch das auf dem eigenen Drucker machen und dann falten und heften. Aber es gibt auch dafür Spezialisten im Internet, die Ihre Hochzeitszeitung professionell und oft sogar innerhalb von 24 Stunden drucken. Weitere Tipps zur Hochzeitszeitung gibts hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*